User login

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

2 + 6 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.
Kunde Aquasant sowie MICHEL ITC China-Team an der ArchemAsia 2019 (v.l.n.r: Thomas Inauen, CEO Aquasant | Andreas Kummer, International Sales Manager Aquasant | Shirley Gu, Chief Representative Officer | Coco Yuan, Sales & Project Manager | Elinna Zhou, Project Manager)

MICHEL ITC entwickelt komplette HMI-Baugruppe für Aquasant Messtechnik AG

Erstens kommt es anders

Zur Entwicklung einer Folientastatur für ihre neue Sonden-Messelektronik hat sich Aquasant an MICHEL ITC gewandt. Doch was als Folientastatur startete, endete zum Schluss in einer kompletten HMI-Baugruppe.

Aquasant Messtechnik AG in Bubendorf ist ein innovatives und für höchste Qualität bekanntes Schweizer Unternehmen. Ihre Mess- und Regelgeräte werden erfolgreich in der Chemie, Pharma, Petrochemie, Biotechnologie und Lebensmittelindustrie eingesetzt, und das auf der ganzen Welt.

Unter dem Namen „new generation 2020“ lancierte Aquasant im Mai 2019 eine neue Sonden-Messelektronik, die eine über 25-jährige, analoge Technologie ablöst. Für diese neue Geräte-Generation hat sich Aquasant an MICHEL ITC zwecks Entwicklung einer Folientastatur gewandt. Für die weiteren Elemente der Bedieneinheit waren verschiedene andere Lieferanten vorgesehen.

...zweitens als man denkt

Von Anfang an war klar, dass die geplante Folientastatur in ein bestehendes Gehäuse integriert werden muss. Im Verlaufe des Projektes hat sich aber gezeigt, dass die vorherrschende Einbausituation sehr „tricky“ und kompliziert war. Das Projekt musste mehrmals angepasst werden und neue Ansätze für die Implementierung der Bedieneinheit wurden unumgänglich.

Engineering nach Mass

Genau hier konnte MICHEL ITC einspringen und mithelfen. Denn als Spezialist für massgeschneiderte HMI-Baugruppen war es MICHEL ITC möglich, den Kunden im Engineering-Bereich optimal zu beraten und mit neuen Lösungsansätzen zu unterstützen.

Es brauchte einige Besprechungen und Brainstormings mit den Projektverantwortlichen und Softwareentwicklern von Aquasant sowie den MICHEL ITC-Beratungsteams in der Schweiz und China. Doch schon bald zeichnete sich eine neue Lösung ab.

Anstelle von verschiedenen einzelnen Komponenten wurde eine komplette Bedieneinheit in Baugruppenbauweise entwickelt, die nun problemlos in das bestehende Gehäuse eingebaut werden kann. Im Details besteht die Einheit aus:

  • Folientastatur gebondet mit Display
  • Trägerplatte aus PMMA, mechanisch bearbeitet inkl. Befestigungsbolzen
  • Bestücktes PCB inkl. div. Bauteile vom Kunden bestimmt
  • Montage der gesamten HMI Einheit

Die Vorteile für den Kunden Aquasant

  • Lokale Beratung – globale Produktion
  • Unterstützung Engineering und Design
  • Einbaufertige Komplett-Lösung
  • Alles aus einer Hand

Testimonial Herr Marc Lais, Technischer EK/AVOR/Hardwareentwicklung bei Aquasant

Mit MICHEL ITC hatten wir einen Partner zur Seite, der uns nicht nur „alles aus einer Hand“ anbieten konnte, sondern gleich noch das neue Eingabesystem gemeinsam mit uns entwickelt hat.

Der erste lose Kontakt zu MICHEL ITC entstand Anfang 2018, nachdem wir beschlossen hatten, unserer Messelektronik in naher Zukunft ein Display samt Eingabesystem zu verpassen. Ein erstes Treffen mit MICHEL ITC hat dann im September 2018 stattgefunden. Hier besuchte uns Frau Michel in unserer Firma in Bubendorf, um die ersten Eckpunkte des Projektes und Realisierungsmöglichkeiten zu besprechen. Aufgrund unserer Anforderungen an das HMI Modul zeigte sich schon zu Beginn, dass es kein leichtes Unterfangen werden würde, eine schnelle Lösung zu finden. Die Schwierigkeiten lagen vor allem in der Einbausituation des HMI Moduls, dieses musste zum einen mit unserer Messelektronik verbunden werden und dann in einem vorgegebenen Gehäuse eingebaut werden.

Die ersten Entwürfe über einen möglichen Prototypen erhielten wir Mitte Oktober 2018. Nach den ersten Entwürfen gab es noch zahlreiche Anpassungen und Änderungen von unserer Seite. Und es war noch ein langer und steiniger Weg bis zum finalen Prototypen. Hier möchten wir MICHEL ITC sehr danken, die neue Anforderungen und Ideen unserer Seite sofort umgesetzt hatten. Im Januar 2019 konnten wir dann die letzten Eckdaten bei einem Besuch bei MICHEL ITC klären und lernten somit auch alle Mitarbeiter kennen. Die ersten Prototypen erhielten wir im April 2019, welche wir dann erfolgreich in unserer Geräte einbauen konnten.

Ohne die gute Zusammenarbeit mit MICHEL ITC, hier speziell mit Beate Michel, wäre es nicht möglich gewesen, das komplexe Projekt in dieser Zeit umzusetzen.

Lancierung in Shanghai

Aquasant zeigte das neue Messgerät erstmals einem breiten Publikum an der SMART Automation in Linz und gleich im Anschluss an der AchemAsia 2019 in Shanghai. Grund genug für das chinesische MICHEL ITC-Team, den Kunden Aquasant am Stand einen Besuch abzustatten. Wir wünschen dem Team von Aquasant weiterhin eine erfolgreiche Lancierung und freuen uns, einen Teil dazu beigetragen zu haben.

Weiterführende Links

Optical Bonding
HMI Komplettlösungen
Engineering-Pakete